Mitarbeiter gesucht
ibsw AG
Schaffhauserstrasse 6
CH-8400 Winterthur
E-Mail : info@ibsw.ch
Tel. : 052 269 22 80
Fax : 052 269 22 99
Ihre Meinung ist uns wichtig:
Was hat Ihnen gefallen und wo können wir uns noch verbessern?
Wir freuen uns über jede Anregung:
ihremeinung@ibsw.ch

Vortragsreihe in der Privatklinik Lindberg

 

Der erste Teil der dreiteiligen Vortragsreihe über chronischen Schmerz wurde am 12. Mai 2016 abgehalten.

Publikumsvortrag-Chronischer Schmerz

Folgende Themen wurden behandelt:

  • Kreuzschmerz (Dr. rer. nat., med. pract. R. Stein, Facharzt für Anästhesiologie und Intensivmedizin,
    FA interventionelle SChmerztherapie)
  • Ischias (Dr. P. Kränzlin, Chiropraktor SCG/ECU)
  • Der operierte Rücken (Dr. med. E. Berns, Fachärztin Neurochirurgie, Schwerpunkt Interventionelle Schmerztherapie)

Vollständige Powerpoint-Präsentation des ersten Vortrags: PDF-Lindberg1

 


 

Der zweite Teil fand am 9. Juni 2016 statt.

Publikumsvortrag-Chronischer Schmerz Teil 2

Folgende Themen wurden behandelt:

  • Kopfschmerz (Migräne, Spannungskopfweh) (Dr. P. Kränzlin, Chiropraktor SCG/ECU,
    Dr. med. E. Berns, Fachärztin Neurochirurgie, Schwerpunkt Interventionelle Schmerztherapie)
  • Kiefergelenk (Dr. I. Paravicini, Chiropraktorin SCG/ECU)
  • Schleudertrauma (akut, chronisch) (Dr. rer. nat., med. pract. R. Stein, Facharzt für
    Anästhesiologie und Intensivmedizin, FA interventionelle Schmerztherapie)

Vollständige Powerpoint-Präsentation des zweiten Vortrags: PDF-Lindberg2

 


 

Der letzte Teil der Vortragsreihe über chronischen Schmerz wurde am 7. Juli 2016 abgehalten.

Publikumsvortrag-Chronischer Schmerz 3

Folgende Themen wurden behandelt:

  • Beckenschmerz (Dr. P. Kränzlin, Chiropraktor SCG/ECU)
  • Die operierte Leiste (Dr. rer. nat., med. pract. R. Stein, Facharzt für Anästhesiologie
    und Intensivmedizin, FA interventionelle Schmerztherapie)
  • Extremitätenschmerz (Dr. med. E. Berns, Fachärztin Neurochirurgie, Schwerpunkt
    Interventionelle Schmerztherapie)

Vollständige Powerpoint-Präsentation des dritten Vortrags: PDF-Lindberg3